2011

12.02.2011

Sooo... weiter gehts. So sieht er im Moment aus. Alle Ladeluftrohre mal ausgebaut. Die bekommen endlich eine Bördelung, damit nicht wieder bei 260 Sachen auf der Autobahn der Druck fehlt ;)

Bei dem Heizstrahler kommen wieder alte Erinnerungen auf ;)

 

Heute mal das Amauternbrett rausgerissen, um den Wärmetauscher zu wechseln. Bevor der Käfig rein kommt, wollte ich das erledigt haben. Teppich reiß ich morgen auch noch raus, der Käfig trifft nächste Woche ein.

 

 

Ich wollte es nicht glauben, aber ich habe den allerletzten LMM bekommen. Bosch hat schon lang keine mehr und das war der Allerletzte bei VW aus Deutschland. Tacho ist auch fertig, die Nadeln sind normal durchsichtig rot, wirken aber durch den Blitz orange. Wurde einiges dran umgebaut, werd ihn gleich die Tage anschliessen. Danke nochmal an Rolf von Maustech. Die Sitze sind auch bereit für den Einbau.

 

15.02.2011

Die Ladeluftrohre mussten druckfest gemacht werden, trotz der hochfesten V-Band Schellen hatte ich Probleme mit der ersten Verbindung nach dem Lader. Ohne Bördelung würde es hier keine Ruhe geben. Alle Ränder hab eine Alu Schweissbahn verpasst bekommen, welche dann heruntergeschliffen wurden.

Wo die Dinger schon mal draußen waren, wurden alle nochmal auf Lecks geprüft...sicher ist sicher ;))

 

Den Ventildeckel mal kurz entfernt, alles auf OT gestellt und den Kettenspanner entfernt. Wollte schauen, ob die Duplex Kette sauber auf dem Plastik Spanner vom V6 läuft. Absolut OK... Bei dem Geruch des verbrannten Öls, werd ich langsam heiß. Noch 44 Tage, dann startet die Saison endlich.

 

 

27.02.2011

Heute wurde der Käfig schon mal reingeschraubt. Passt perfekt, Pleie hat gute Arbeit geleistet. Top ! Die Punkte für die Bohrungen sind gemacht, jetzt gibt es noch Knotenbleche für die X-Streben und dann ab zum Strahler und zum Pulvern. Das ganze wurde auch gleich gewogen, sind ziemlich exakt 40kg inkl. Befestigungsmaterial.

Die Seitenverkleidungen sind jetzt press am Flankenschutz dran, da sollte ich was ändern und die Sitze passen auch gerade noch so rein. Mein Kopf ist auf jeden Fall oben am Käfig, hier muss Schaumstoff her. Vom Fahrkomfort kann man sich jetzt wirklich völlig verabschieden. Mit den Gurten wird man dann wirklich eins mit dem Auto, wird ein mortz Spaß werden ! ;)

 

 

13.03.2011

Weiter gehts, bin zur Zeit jeden Tag in der Garage. Die Sonne macht Laune und bald ist es soweit, aber es wird knapp bis zum 1. April. Der Gute staubt ganz schön ein... das Loch im Stoßfänger wurde mal schnell mit Glasfaser und Polyesterharz geflickt. Natürlich passt der Lack aus der Dose nicht überein. Naja, im Mai kommt ja eh ertsmal Folie drauf ;)

 

 

Für die Optik wurde am Schlossträger die Leiste unter den Scheinwerfern schwarz glänzend lackiert.

Die Felgen wurden 5 Stunden lang mit 600er Papier für den Lackierer vorbereitet. **Kotz

 

 

Die alten Löcher vom Bügel wurden wieder verschweisst und die Neuen gebohrt und ordenltich versiegelt. Hammerit lässt sich hier bestens verpinseln ;) Der Käfig ist diese Woche vom Strahler zum Pulvern gegangen, ich hoffe ihn die Woche zu bekommen.

 

 

Die Narbendeckel bekommen jetzt ein paar VW Embleme. Leider sind diese starr und können nicht auf die gewölbten Deckel geklebt werden. Einfach gerade gesägt und mit ein bißchen Kleber vereint.

 

 

 

Die König Konsolen und Laufschienen sind da und wurden gleich angepasst. Die Dinger haben einen Prüfbericht und sind beim TÜV immer gern gesehen. Das mit den Vollschalen wird eh noch ein enges Ding, aber es geht eintragen. Leider verlaufen die Evo2 Plus schräg nach vorne und somit passen die seitlichen Konsolen vorne nicht in die Aufnahmen der Laufschienen. Wieder basteln !

 

 

Die Konsolen wurden ein bißchen gekürzt und umgebaut, so daß der Sitz so tief wie möglich bleibt. Für vorne wurden dann einfach zwei Verbindungsstücke zurechtgeflext, die dann mit der Laufschiene und der Konsole verschraubt werden. Passt perfekt, aber das Ganze ist trotzdem verdammt eng. Die Sitze sind einfach riesig. Die Mittelkonsole um den Schlatknauf muss wohl draußen bleiben...

 

19.03.2011

Es geht voran in der Garage, aber der 1. April rückt näher... die angepassten Konsolen hängen zum Räuchern im Matt lack rum und die Felgen wurden vom Lackierer abgeholt. Irgendwie nicht sauber, gehen auch gleich wieder zurück ;) Der LLK bekommt einen Kasten vor das Netz geschweisst, damit die Luft keinen Weg mehr dran vorbei findet. Turbodödel war blitzschnell, STG + Einspritzdüsen sind nach einer Woche schon wieder da. Bin gespannt auf das Ergebnis. Was mich aber schwerstens begeistert, daß mein HKS EVC 6 aus den Staaten jetzt hier auf dem Zollamt abhängt. Die Arschmaden haben sich das mal gekrallt und machen jetzt schön die Hand auf. Kann garnicht in Worte fassen, wie sehr ich mich auf den Besuch dort freue. Den Käfig hol ich Montag beim Pulvermann ab.

 

27.03.2011

Käfig wurde abgeholt und ausgepackt und beim Zollamt war ich auch mein EVC holen.

 

 

 

Da alles vorbereitet war, konnte der Käfig gleich rein. Knotenbleche in der X-Strebe und im Flankenschutz. Hoffenltich meckert der TÜV nicht wegen dem eingeschränkten Blick im Rückspiegel.

 

 

 

Mit Karosseriedichtmasse wurde das Ganze dann press angeschraubt. Für unten habe ich selbstsicherne Muttern besorgt. Das ganze wird noch in Wagenfarbe lackiert und die Schrauben mit Wachs versiegelt. Im Dom hinten werde ich besser untere Schraube kürzen.

 

 

1

Einbauanleitung für das Dampfrad. Leitung vom Wastegate und vom Druckrohr, sowie Unterdruck wurden angeschlossen. Vom Motordrehzahlgeber G28 und vom Drosselklappenpoti G69 wurden die Signalleitungen angezapft und zusammen mit dem Kabel vom Dampfrad nach innen gelegt. Das HKS kann man zusätzlich nach Drehzahl oder Drosselklappenstellung programmieren. Das passiert mit Software über den Serial-Port am Laptop. Spielzeug ;) Die blauen Bosch Düsen und das STG wurden auch schonmal montiert. Bei 4.0 Bar machen die guten Teile ungefähr 542ccm.

 

01.04.2011

Hab bis heute morgen 4 Uhr geschraubt und hatte heute frei, trotzdem nicht ganz fertig. Verkabelung steht jetzt nach der Kabelschlacht. Tacho ist grellgrün, sehr geil. LLK ist zurück und wurde montiert. Motor springt sofort an, läuft und nimmt Gas an.

 

 

Die Räder wurden montiert und der Bomber zu Boden gelassen. Mit den Sitzen passt es wirklich gerade so. Die Laufschienen und Konsolen sind eigentlich sowas von überflüssig, der Sitz geht nicht mehr eine Position vor oder zurück machen. **lach. Aber dafür sind die mit Prüfbericht und geben bessere Chancen für eine Eintragung. Morgen werd ich meine erste Runde drehen und mich an die Programmierung des EVC's machen.

 

04.04.2011

Nochmal der LLK, der Ölkühler hat auch einen Kasten zum Auffangen der Luft bekommen. Das Nummernschild wurde mit Neodym Magneten befestigt. Hält und ist superpraktisch.

Am Samstag war es soweit, es ging auf den Asphalt. Die neue Abstimmung vom Turbodödel läuft ohne Probleme und die Abgastemp ist deutlich niedriger. Was man aber auch direkt merkt, ist der Verbauch. Muss wesentlich fetter laufen, mit 30 Litern 100er Shell bin ich etwa 180km gekommen ;) Das EVC Dampfrad blick ich noch sowas von garnicht, habe es gerade so geschafft auf 0,9 Bar zu regeln bei Volllast. 3 Knöpfe und gefühlte 50 Menüs. Die Software für den Laptop hab ich mir nur kurz angeschaut.

Mir kommt es aber schon so vor, ob als geht er so gut wie mit 1,1 und dem alten Setup. In den nächsten Wochenenden geht es daran mal alles genau unter die Lupe zu nehmen. Werde hier alles durchgeben. Abgastemp bei langen Vollgasfahrten, Ansaugtemp, dann muss ich den Tacho noch mit dem Navi abgleichen und checken, ob er richtig läuft. Muss mich tierisch mit dem Dampfrad und auseinander setzen und eine LM-1 Lambda Anzeige werde ich demnächst auch noch einbauen. Wenn ich das Dampfrad verstanden habe geht es auch direkt auf den Prüfstand. Will unbedingt wissen, wie der Unterschied ist zu der alten Abstimmung bei 1,1 Bar.

Die Räder müssen leider nochmal gewuchtet werden, obwohl der Lackierer die Reifen nicht unten hatte. Die Strassenlage mit dem Käfig hat sich nochmal deutlich verbessert. Zu krass, wie er durch die Kurven schiebt, wie auf Schienen. Der einzigste Nachteil, ab ca. 170km/h fängt er an zu vibrieren auf der Autobahn. Schwingungen können jetzt nicht mehr von der Karosserie ausgeglichen werden. Wird aber vielleicht nach dem Wuchten auch wieder ein bißchen besser?! Durch die Strebe oben an der Windschutzscheibe bekommt man jetzt ein absolutes Breitbildformat. Die Gurte halten einen press am Sitz und man hat jetzt das echt das Gefühl in einem Rennwagen zu sitzen, absoluter Spassfaktor. Dafür gibt es jetzt nach 3 Stunden Fahren schon tolles Arschweh und Einsteigen, sowie Anschnallen muss schwerstens spastisch aussehen, da muss ich noch üben. Alles über 1,90m hat außerdem Probleme hier noch drin zu sitzen oder bekommt überm Schiebedachschacht die Haare geföhnt. ;)

An dieser Stelle muss ich dann auch noch den M6 Alpina B6 Fahrer grüßen. Wer sich für 110.000€ nen Kleinbus käuft, sollte das deutsche Rechtsfahrgebot nicht vergessen ;)

Werde in den nächsten Wochen weiter berichten, nächste Woche gehts zum TÜV für die neuen Umbauten! Videos folgen auch... Guten Start in die Saison 2011 !

 

16.04.2011

Endlich war mal wieder ein bißchen Zeit zum fahren. Mein Homie Gregor hat gleich mal den Co-Pilot gemacht. Das EVC hab ich noch nicht so komplett durchschaut, aber mit der Writer Software ist das echt entspannt einzustellen und man kann alles mitloggen und einen Daten Monitor mitlaufen lassen. Man kann sogar auswählen was einem der Graph anzeigt auf dem Display - Drosselklappenstellung, Ladedruck oder Umdrehungszahl, sehr cool. Das EVC hält auch immer den maximal gemessen Druck fest, wobei ich noch nicht weiß, ob das teilweise der Overboost ist, weil es zu hoch geht. Leider komm ich hier nämlich trotz Einstellung von 1,1 Bar (110kPa) auf 1,33 Bar. Was mich auch völlig verwirrt, meine Racimex Ladedruckanzeige misst im Silikonschlauch nach dem LLK extrem viel mehr, wie das HKS in der Ansaugbrücke, teilweise bis zu 0,4 Bar Unterschied. Hier muss ich erstmal ein bißchen testen, entweder lässt mein Pop-Off was durch, die Anzeige ist futsch oder der Verlust ist wirklich so hoch. Würde evtl. auch heißen, daß ich nie mit echten 1,1 Bar gefahren bin, weil der richtige Punkt zur Messung in der Ansaugbrücke ist. Musste auch feststellen, daß mein Öldruckgeber keine Masse mehr durchschleift. Habe mir direkt die Viewline von VDO in weiß bestellt inklusive Gebern und werde die Tage mal die Racimex Anzeige auch an die Ansaugbrücke anschliessen und mein Pop-Off nochmal abdrücken.

 

Der Tacho zeigt im Vergleich zu VAGCOM ungefähr 9° zuviel Wassertemperatur an und die Geschwindigkeit ist bei 280km/h Tacho genau 260km/h Navi. Heute stand der Tacho im 5. Gang bei fast 300 km/h, waren laut Navi 277km/h, die A3 Richtung Wiesbadener Kreuz, leicht bergauf. Es war noch Luft, aber viel wär nicht mehr gegangen. Ich denke bergab würde er echte 300km/h schaffen. Mit VAGScope haben wir gleich mal ein paar Werte mitgeloggt. Bei komplett warmem Motor und Vollgasfahrt ist die Ansaugluft (gemessen kurz vor der Drosselklappe) bei 17° Aussentemperatur auf nur 34° gegangen. Nicht wirklich top, ist ja noch kalt. Aber wenn man überlegt, daß ich ne 99€ Chinakühlung in Schräglage fahre, ganz OK ;)

Die Abgastemperaturen sind wirlich der Hammer, ich kann hier von teilweise 100° weniger sprechen. Bin bei 7000U/min im 4. Gang bei 237km/h Navi, bei nicht mal 850°. Die Abstimmung vom Dödel ist wirklich 1A.

Mir fallen leider schon wieder viel zuviel Sachen ein, die ich im Winter ändern will. LLK von Schweizer, neuer Lader, scharfe Nockenwellen... Frage mich manchmal, ob ich es überhaupt schaffen werde, soviel Zeit am Steuer zu verbringen, wie ich in der Garage bin. ;)

Nächste Woche gönn ich mir ein paar Tage Urlaub, werde aber mal zum TÜV fahren und eine neue Verwiegung vornehmen. Auf den Prüfstand geht es Ende April / Anfang Mai. Mit der schwarzen Folie bin ich auch noch am überlegen, werd jetzt erstmal die Rückleuchten noch ändern und dann mal schauen, ob er schwarz matt werden soll.

Porsche GT 3 mit 415 PS wurde auch verblasen. Endlich war es mal ein richtiger Porsche, der es wissen wollte ;) Da muss jetzt schon der Turbo her ;)

Die Vibrationen ab 170km/h sind auch verschwunden. Als wir die Reifen wuchten wollten, ist uns aufgefallen, daß der Lackierer die Gewichte einfach entfernt hatte, weil auch das Bett innen schwarz matt gemacht wurde. ;) Rollt jetzt wieder einwandfrei.

Muss an dieser Stelle mal die Jungs von Sommergewitter.de grüßen, ganz besonders den Stefan, der unbedingt mal nen Base Vertrag braucht ;) Freu mich schon auf das erste Treffen und das wir das dieses Jahr packen !

 

24.04.2011

Bin heil wieder aus dem Urlaub zurück und hab ein sehr geiles Video für Euch mitgebracht. ;)

Jauntalbrücke

Werde mir auch eine GoPro Cam besorgen. Ein echt geiles Teil, kann man überall befestigen und macht in ruckeligen Situationen noch sehr geile Aufnahmen.

Es geht morgen auch gleich weiter, die Anzeigen sind da und werden eingebaut. Dann wird gleich erstmal gemessen und verglichen, das Pop-Off muss auch überprüft werden. Bin auch gerade an einem Blitz Pop-Off aus Japan dran, was ich mir zulegen werde und die Heckleuchten bekommen erstmal einen neuen Anstrich.

 

27.04.2011

Um an den Öldruckgeber zu kommen, musste mal wieder die Front teilweise ab. Der Alte war definitiv hin, weil er keine Masse mehr durchschleift. Dann wurde der Abgang für die Racimex Ladedruckanzeige zugemacht und die Leitung mit am Unterdruckschlauch der Ansaugbrücke angeschlossen. Die neue VDO Viewline Anzeige benötigt einen eigenen Geber, den ich einfach im Innenraum installiert habe. Hatte keine Lust neue Leitungen zu ziehen ;)

 

 

Heute wurde auch nochmal das Pop-Off getestet. Mit einer Vacuum-Pumpe erzeugte ich einen Unterdruck und auf der Druckseite wurde ein Adapter mit Autoventil angeschlossen. Hält locker 2 Bar aus und lässt nur leicht was durch, bei ungefähr 0,7 Bar Unterdruck macht dann das Pop-Off auf. Eigentlich alles OK, heißt also, daß entweder meine Racimex Druckanzeige defekt ist oder daß auf dem Weg von hinter dem LLK zur Ansaugbrücke ungefähr 0,5 Bar verloren gehen, wenn ich nicht Vollgas gebe. Werde am Wochenende jetzt mal die Werte vergleichen mit der neuen Anzeige und dem HKS, sitzt ja jetzt beides direkt in der Ansaugbrücke.

 

01.05.2011

Die GoPro HD Hero ist eingetroffen und wurde gleich getestet. Ein verdammt kleines Teil mit vielen Optionen. Durch die Breitwinkel-Linse auch aus kürzester Distanz einzusetzen und mit geilen Halterungen ausgestattet. Jetzt folgen Videos ;)

 

 

Die Audi TT Pedale passen perfekt. Kein Geschraube oder Geknortze, einfach überstülpen. Man sollte nur darauf achten, 2x das Kupplungsgummi zu nehmen, da beim Bremsgummi am TT ein Nippel stört. Die Rückleuchten haben einen neuen Anstrich erhalten. Bilder vom Wagen folgen.

 

03.05.2011

Die GoPro macht wirklich erstklassige Aufnahmen, habe am Wochenende in kleinster Auflösung WVGA 848x480 Videos gemacht, was für Tacho Videos völlig ausreicht. Wenn am Wochenende das Wetter passt, werde ich ein paar Aussenaufnahmen machen auf der Autobahn. Außerdem ist es an der Zeit auf die 1,4 Bar zu gehen. ;)

Für den direkten Vergleich habe ich die S-Tec Abstimmung nochmal mit den 440er Düsen reingemacht und bin mit exakt gleichem Ladedruck gefahren, 1,1 Bar. Die war auch OK, aber wenn man überlegt, daß die Abgastemperaturen jetzt so viel weiter unten sind und die Leistung trotzdem deutlich höher ist, muss man den Dödel einfach loben. Beide Abstimmungen wurden per Post vorgenommen. ;)

Die Aufnahmen gibt es unter Videos !

Videos

05.05.2011

Nachdem Stefan von Sommergewitter.de wegen meinem Ladedruck eine ganz schön unruhige Nacht hatte, musste ich mich gleich einem Benzinfördermengentest unterwerfen ;) Das Pumpenrelais 67 / 167 überbrückt und wieder eingesteckt, damit die Pumpe durchgehend fördert, Schlauch vom Rücklauf der Benzinleiste in einen Kanister mit Literanzeige, dann mit Stoppuhr eine Minute lang fördern lassen. Bei dem Standard Benzindruck von 4 Bar kam ich auf 3,9l Kraftstoff/min. Im Tank sitzt ne Walbro GSS342 und extern läuft ne GSL392 und die werden bei 3 Bar und 13,5 Volt mit 255l/Std angegeben. Wenn ich die 3,9l/min jetzt auf die Stunde hochrechne, sind das 234l/Std und wenn der Lader dann die 1,1 Bar Ladedruck dazu schiebt, sind es nur noch ca. 210l/Std und bei 1,4 Bar Ladedruck wird die Pumpe dann keine 200l mehr schaffen.

Die neuen Düsen haben bei 3 Bar 470ccm/min, bei 4 Bar 524ccm/min und mit 1,4 Bar Ladedruck, also 5,4 Bar Benzindruck, knallen dann 630ccm/min durch. Sind dann mal 6 Zylindern in der Stunde 226l/Std, selbst bei 1,1 Bar Ladedruck sind es immer noch 216l, die gefördert werden müssen. Reicht die Pumpe also nicht mehr ganz aus, schon garnicht, wenn man ein bißchen Sicherheiten mit einberechnen will. Natürlich muss man aber auch berücksichtigen, daß die Tests nur mit 12 Volt ausgeführt werden. Bei laufendem Aggregat herrschen 13,5 Volt und man muss die Durchsatzraten wieder ein paar Prozent hochrechnen.

Die 044er Bosch Pumpe ist schon unterwegs und ich bin jemand nen Bier schuldig ;)

 

16.05.2011

Die alte Walbro wurde aus dem Motorraum entfernt und der Vorlauf wurde mit einem 8mm Verbinder überbrückt. Dann wurde die Plus Leitung von der Kraftstoffversorung nach hinten gelegt und zusammen mit einer Masseleitung durch den Stopfen des ABS-Sensors geschleust.

 

 

Pumpe wurde provisorisch unters Auto gepackt. Im Winter werden alle Leitungen gegen Stahlflex getauscht und ein Catch-Tank folgt, da wollte ich mir hier keine große Mühe geben ;) Hauptsache es hält und ist dicht. Laufgeräusch der Pumpe geht eigentlich, hätte es mir schlimmer vorgestellt.

 

 

Leider ergab der Fördermengentest nur 246l/Std, was nicht viel mehr wie bei der Walbro ist. Laut Diagramm müsste es aber eigentlich mehr sein, deswegen musste ich es auch unbedingt nochmal ohne die Intankpumpe probieren, aber gleiches Ergebnis. Die Tests mit der Walbro stimmen aber schonmal mit dem Diagramm überein. Eindeutig scheint aber, daß bei höheren Drücken die 044er Ihre Leistung noch lange hält, während die Walbro dann schnell aufgibt.

 

23.05.2011

Habe es am Wochenende endlich mal geschafft die 3 Stufen Politur von Meguiars anzuwenden. Kann ich echt empfehlen, auch wenn es nervt, das Ergebnis ist die Arbeit wert. Die Felgen wurden mit Nanopolitur versiegelt, mal sehen, wie lange es hält und was es bringt. ;) Heckleuchten wurden mit weiteren 3 Schichten Tönungsspray lackiert. Sehr geil, aber schon fast zu dunkel, hoffe die Polizei bleibt auf Abstand ;)

Ich bin das erste mal auf 1,3 Bar gefahren und merke einen deutlichen Unterschied. Leider war kaum Zeit zu fahren, aber ein paar neue Bilder und Videos sind am Start. Leider kommt der Sound nicht so gut rüber, für Aussenaufnahmen muss man die GoPro wohl aus dem Gehäuse holen...

Videos

Bilder

Die Innovate LC-1 Lambdaanzeige und das Blitz Pop-Off werden die Woche eingebaut. Am Freitag werden wir mal auf die Hanauer fahren, wenn das Wetter passt...

08.06.2011

Sooo.. Blitz Pop-Off wurde gleich mal gecheckt. Ist auf jeden Fall ein reines Kolbenventil, ohne Membran. Die harte Feder rein und Druck drauf gegeben, hält sogar 0,8 Bar ohne Druck auf Steuerleitung, mit Druck ganze 2,6 Bar. Mehr wollte ich nicht drauf schieben, sonst hätte ich mir vielleicht mit dem Stopfen ein Loch in das Garagentor geschossen ;D. Das Pop-Off muss man auf jeden Fall mit der Ventilteller Unterseite an das Druckrohr anschliessen, weil es nur durch Gegendruck auf den Teller anfängt zu öffnen. Alleine durch den Unterdruck auf der Steuerleitung öffnet es nicht, so wie es ein Membranventil macht. Das original Evo 6 Pop-Off lässt zuviel durch, da ging also auch ein wenig Leistung flöten, aber wahrscheinlich nicht spürbar. ;)

Der TÜV Besuch ist relativ gut gelaufen. Die 225er Schlappen bekomme ich zugelassen, Käfig, Gurte und die Schalensitze lassen sich nach ein paar kleinen Änderungen eintragen. Da bin ich gerade dran und werde spätestens nächste Woche die Nachprüfung antreten. Das ist echt sowas von anstrengend geworden, gerade in Hessen machen die kaum noch nen Auge zu.

Videos wurden bereits einige gefilmt, muss die Tage mal ein bißchen was zusammenschneiden fur Euch. Bin tierisch gespannt, was der Prüfstand sagt, evtl. klappt es am Freitag.

 

19.06.2011

Das Blitz hat seinen Platz eingenommen und wartet auf die ersten Einsätze ;) Für den TÜV wurden Änderungen an der inneren Gurtaufnahme gemacht. Diese ist zu nah an der Konsole und damit nicht freigängig genug. Dafür musste Diese weiter nach hinten.

 

Die Aufnahmen wurden verlängert, versiegelt und wieder verbaut. So ist das Ganze sauber und der TÜV wird sich freuen. Am 27.06. gehts zur Nachprüfung.

 

 

Nachdem ich mir bei Sandtler und bei ISA versucht habe gescheites Polstermaterial zu besorgen, bin ich doch wieder beim Isolierschlauch vom Baumarkt gelandet. Die OMP Verlourpolster sind nur für die Optik und das beim Einsteigen nichts verkratzt wird und die FIA Polster sind so hart, daß man ohne Helm sich genauso den Kopf dran haut, wie am Käfig. Geld gespart und der TÜV wird's auch verstehen ;)

 

Ich hab endlich Zeit gehabt, mein EVC 6 an den Wegstreckensensor vom Getriebe anzuschliessen. Muss nur noch die Geschwindigkeit abgleichen und evtl. am EVC justieren. Wenn das Wetter sich mal wieder einkriegt, werde ich den Ladedruck so einstellen, daß 1. und. 2 Gang (ungefähr bis 100km/h) nur mit Wastegate Federdruck fahren, laut EVC 0,84 Bar. Habe in der WriterSoftware ein Log entdeckt, womit man alles protkollieren kann: Geschwindigkeit, Drosselklappenstellung und Ladedruck.

 

24.06.2011

Hab es endlich mal geschafft das LC-1 einzubauen. Lambda Wert ist bei 1,4 Bar im 5. Gang bei Volllast zwischen 0,78 und 0,80 und Abgastemperatur kurz vor 900°. Hätte gedacht, daß er fetter läuft, aber das ist einfach echt ne Bombenabstimmung vom Turbodödel. Was ich noch nicht verstehe, warum die Anzeige immer auf Maximalwert 1,48 geht, anstatt auf 0, wenn der Motor nicht läuft oder kein Lambda gemessen wird.

 

Weil meine neue VDO Viewline Anzeige mit Druckgeber 0,3 Bar weniger anzeigt wie mein EVC, habe ich beide mal mit einem T-Stück verbunden und habe mit einem neuen digitalen Reifenbefüller Druck drauf gegeben. Das EVC zeigt wirklich exakt das Gleiche an und die VDO kann man leider in die Tonne treten. Ist zwar eher nur für die Optik neben der Öldruckanzeige, find es aber trotzdem arm. Sogar meine uralte Racimex Anzeige läuft jetzt noch genau.

 

Zusammen mit RS6 Kollege Thomas ging es auf die Rolle zu Oettinger. @ Jürgen: Du wirst erst erwähnt, wenn Du kein Beifahrer mehr bist ;)

Wir haben alles ausprobiert heute von 1,1 bis 1,5 Bar. Zum Vergleich mit der alten Abstimmung haben wir erstmal im 4. Gang bei 1,1 Bar gemessen. Letztes Jahr auf dem Prüftsand waren es 352PS (15° Aussentemp) und mit der neuen Abstimmung jetzt 391PS (23° Aussentemp). Bei 1,4 Bar haben wir dann 445PS und 667NM gemessen. Wir haben im 5.Gang hochgedreht, weil im 4. zuviel Schlupf war. Bei 1,5 Bar steigt nur noch das Drehmoment weiter an, aber die Leistung kaum noch. Schon sehr geil wie schnell die Nadel auf der Rolle hochschnellt, so müsste es auf der Strasse auch vorwärts gehen ! ;)

Höher als 1,4 werde ich dieses Jahr nicht mehr gehen, das bleibt also die Saisonleistung für 2011 ;)

Videos

25.06.2011

War heute nochmal bei der Verwiegung und komme mit halbvollen Tank auf genau 1240kg. Ist also im Moment ein Leistungsgewicht von 2,78kg / PS. Bei Autobahnfahrten ist mir jetzt auch aufgefallen, daß mein Lader es garnicht schafft die 1,4 Bar konstant zu halten. Da das EVC in kpa anzeigt, also 140kpa, kann man bei höheren Geschwindigkeiten genau beobachten, wie der Druck erst aufgebaut wird und dann langsam bis fast 110 kpa sinkt. Kann man auch deutlich an den Kurven auf dem Protokoll sehen. Hier muss also mindestens ein größeres Abgasgehäuse her, bzw. gleich ne Nummer größer der ganze Lader... ;)

 

02.08.2011

Der Turbo legt im Moment eine kleine Pause ein. Erst Urlaub, jetzt krank und dann gibt es im Moment ein paar andere Sachen, die wichtiger sind. Denke im September gehts wieder ran. Die Radlager hinten müssen nachgezogen werden, eine Wasserzulauf am Turbo tropft und ein paar andere Kleinigkeiten müssen vor der nächsten Fahrt erstmal verbessert werden. Das Gute ist aber, ich habe Käfig, Sitze, Gurte und die 225er Reifen eingetragen bekommen und auch Marburg hat die Einzelabnahmen nach Paragraph 19 genehmigt. Der Schein fasst jetzt 3 Seiten. Würde mich jetzt echt freuen, mal von der Polizei angehalten zu werden ;)

 

01.10.2011

Ein beschissener Tag und auf jeden Fall das Ende für 2011. Letztes Wochenende hatte ich endlich mal wieder Zeit ein bißchen was zu machen und ein paar schöne Runden zu drehen bei dem geilen Wetter. Doch der Spaß war vorbei, nachdem auf einmal der LMM im Ansaugschlauch vom Lader rumwackelte. Einer der Silikonschlauchlagen, die um den LMM gewickelt waren, hatte sich gelöst und wurde vom Lader angezogen. Hatte das damals so gemacht, da der 102mm LMM nicht richtig gelaufen war und erstmal mit dem Originalen fahren wollte. Dadurch daß ich aber keinen Ölcatch Tank habe und die Kurbelgehäuseentlüftung in den Ansaugtrakt führe, hat sich Öl zwischen die Lagen gedrückt und diese dann schmierig gemacht. Heute wollte ich mal schauen, das Stück wurde komplett in Staub zerbröselt und durch das Druckrohr gejagt und die Schaufelräder hat es auch gefetzt. Jetzt kann ich nur beten, daß die Schaufelstückchen im LLK festhängen. Wenn es übel kommt, haben die Ventile oder die Kolben was abbekommen oder der absolute Horror wäre, wenn es die Laufbahnen der Zylinder erwischt hat. Evtl. ist sogar noch die Abgasturbine vom Lader hin.

Könnte echt kotzen, wegen so einem verkackten Fehler. Wollte den Lader zwar eh ändern, aber der war noch fast wie neu, gut was wert und ich wollte vor allem noch ein bißchen ballern im Oktober. Bin gerade mal 7000km gefahren, obwohl bis hier hin ja wirklich alles gut gegangen ist, ärgert es mich trotzdem. Ich werde mich hiermit aus dieser Saison verabschieden. Hab kaum noch Zeit, weil ich bis Ende Jahres am renovieren bin und mich dann erstmal auf meinen ersten Nachwuchs freue ;) Im November wird natürlich nochmal der Motor aufgemacht, um zu schauen, wie groß der Schaden wirklich ist.

Für 2012 ist nochmal einiges geplant. Es folgt eine komplette Erneuerung der Benzinleitungen durch Stahlflex Teflonleitungen und 2 Pumpen inkl. Catch Tanks und einer umgebauten Einspritzleiste, der Lader wird durch einen Comp Lader mit Billet Race Verdichterrad und 3-Fach Keramik Lagerung ersetzt, der Kopf des Ersatzmotors wird komplett gemacht und mit scharfen Nockenwellen versehen. Zum Schluss wird der VR dann vom Turbo Dödel online abgestimmt. Für den Fall, daß dann das Getriebe nicht mehr hält, liegt jetzt auch schon mal eins auf Lager.

 

Und jetzt natürlich die Bilder vom Lader

 

 

 

24.10.2011

 

Der VR steht im OP Saal bereit für die neuen Organe. Ich habe einiges vor und freu mich wieder auf die Arbeiten. 2012 wird Billet Race Jahr ;)

 

>>> Weiter zu 2012 >>>

<<< Zurück zu 2010 <<<

<<< Zurück zur Homepage <<<